Heyoka, der andere Clown/Clownin

Ein  Heyoka-Clown hatte bei den Indianern primär keinen therapeutischen Charakter. Insofern, als Lachen und sich wohl fühlen für Körper und Geist gesund sind, benutzten die Heyoka-Clowns doch eine starke Medizin.

Alle Heyoka waren zumindest einmal in der Öffentlichkeit Clowns, und jede Heyoka-Zeremonie war Anlass für Spaß. Heyoka-Clownerien fanden nur gelegentlich außerhalb einer Zeremonie statt. Wenn diese Clowns zusammen-kamen, dann führten diese Kunststücke und lustige Nummern vor, bei denen die Zuschauer herzhaft lachten. Die Tricks und Spiele der Clowns waren harmlos, spontan und unberechenbar. Diese Heyoka-Clowns verhielten sich auf eine närrische Weise, taten das Gegenteil des Erwarteten, oder irgendwas Hauptsache es war lustig. (Quelle: ISBN 3-89510-011-0 u.a. Dr. Hermann Danuser)

 

 

Ein Heyoka ist i.d.R. auch gegensätzlich zu dem, was gerade von allen anderen Gewünscht wird. Sei Lustig :) Heyoka wird traurig :( und anderes.

 

 

 

 

 

Der Clown nimmt das an, so wie es jetzt gerade ist ohne zu werten. Er ist immer Freund und macht aus der Situation das Beste.