-Captain Plastik-

Terra Inkognita OPEN  -Captain Plastik- Kieler Woche 2017 

Zum Thema Plastik im Meer und Haltbarkeit von Plastik allgemein:

Performance der Eckernförder Theatergruppe „Terra incognita” dieses Mal mit den Künstlern: Rita Frind,  Jannes Tashiro, Wolfgang & Nicole sowie Elisabeth T. Trauthig im Rahmenprogramm der Kieler Woche 2017.

Spielort :Tirpitzmole u. am Klimazelt des Umweltschutzamtes.

Kunst mit Plastik? 

Kunst mit Kapitän Plastik!

  

Die Idee zu Kapitän Plastik bekam ich im Winter 2016 durch eine Kunstausstellung zum Thema Plastik. Dort waren viele bunte Quallen aus Plastik gestaltet. Das hat mich beeindruckt – sowas wollte ich auch machen! Nur hatte ich von der bildenden Kunst offiziell keine Ahnung. 

 

Das Thema Plastik und Plastik im Meer beschäftigte mich schon seit einiger Zeit. Wo sind meine Möglichkeiten, um die Menschen wach zu rütteln?

 

Ich versuchte meine Gedanken mit Fotos zu bestücken und der Idee eine Überschrift zu geben. Freunde und Künstler als kreative Unterstützer waren bald gefunden, und jeder brachte sich mit ein. Nach einem ersten Treffen mit allen Beteiligten und einer Ortsbegehung ging es an das Wie?

 

Für uns war klar: Wir wollen für unsere Kunst KEINEN neuen Müll zusätzlich produzieren. 

 

Leider mussten wir ein paar Dinge kaufen, da wir auch auf dem Müllplatz und durch Spenden nicht alles bekamen, was wir brauchten: Planschbecken, Fischernetz, Enten, Fische: alles sollte aus Plastik sein.

 

Als wir alles zusammen hatten, aber keinen Kreativraum, wurde kurzerhand mein ­WohnSchlafEssBüro zur Müllhalde. Zahnpastatuben, Geschirrspühlflaschen, Cremedosen, Blumenverpackungen, Fleecepullover usw. ... müllsäckeweise. Interressant, was jeder so gesammelt hatte. Auf den Fotos ist zu bewundern, was dabei herauskam. 

 

Natürlich haben wir auch Nachforschungen zum Thema Haltbarkeit von Plastik angestellt und waren sehr erschrocken, wie sehr lange die verschiedenen Abbauzeiten sind.

 

Wir hatten uns auch überlegt, dass wir nicht mit dem erhobenen Zeigefinger auf die Menschen zugehen, sondern zum Nachdenken anregen wollen.

 

Leider war unser Vorhaben von der Ausstattung her sehr begrenzt. Nur private PKW, keine finanzielle Unterstützung, und alles andere kam auch nur aus unserem Ideenreichtum. Ich hatte oft das Gefühl, Plastik im Meer interressiert keinen. Es ist schade festzustellen, dass ohne einen prominenten Namen in der Sache, es niemanden zu interressieren scheint.

 

Die ganzen Genehmigungen zu bekommen war auch alles andere als einfach, aber wir haben mit unserer Sache überzeugt. Ich hatte zum Schluss dann doch das Umweltschutzamt in Kiel für uns gewinnen können, das uns bezuschusste. Einen Fotografen für Erinnerungsbilder fand ich auch noch.

 

Ort und Termin der Performance waren besonders gewählt: ein Kunstwerk an der Tirpitzmole an der Wilden Orchideenwiese, die gerade zur Kieler Woche Blütezeit hat.

 

Die Umsetzung unserer Arbeit kam bei den Passanten sehr gut an. Unsere Idee, die Menschen zum Nachdenken anzuregen ging auf. Kinder, die vorbei kamen, fragten ihre Eltern, und so waren Gespräche und Gedanken auf dem Weg.

 

Auf dem Weg zu einem weiteren Bewusstsein.        Ahoi!

 

Terra Inkognita OPEN  -Captain Plastik- Kieler Woche 2017 


„Terra incognita” in Augustenborg, Dänemark

Performance der Eckernförder Theatergruppe „Terra incognita”                        mit den Künstlern: Thomas Meseberg, Susanne Schneider, Rita Frind,

Elisabeth T. Trauthig und Jannes Tashiro im Rahmenprogramm der

Vernissage Grenzeland am Sonntag, 22. Januar 2017 ab 14.00 Uhr 

im Schoß in... 


Gesichter einer Clownin ab 2016 und...


Clownin Tortellini on Tour 2018


Hochzeitsmesse Schloss Eutin Sept. 2018